26.09.2014

NÜRNBERG · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Die freie Trauzeremonie

Für viele Paare eine Alternative zur Kirche

Ganz oben auf dem Wunschzettel vieler Brautpaare, die ihre Hochzeit planen, steht immer wieder das Gleiche: "Wir suchen eine persönliche Trauung." Und die kann man auch bekommen: Bei einem freien Trauredner.

Wir haben den Freien Trauredner Andreas Schaufler aus Erlangen im Kurz-Interview genauer zum Thema "Freie Trauungen" befragt:

Herr Schaufler, wünschen sich wirklich immer mehr Brautpaare eine Freie Trauzeremonie als Alternative zur Kirche?

In Zahlen belegen lässt es sich nicht. Aber "gefühlt" sehnen sich immer mehr Paare nach einer festlichen Trauzeremonie außerhalb der Institution Kirche. Das ist zumindest der häufige Eindruck derjenigen, die sie möglich machen: freie Theologen und Redner. Sie trauen Paare ganz nach Wunsch. Mit religiösem Hintergrund oder ohne. Mit Symbolen, Ritualen und Abläufen, die sich das Brautpaar wünscht. An Orten und zu Zeiten, die Braut und Bräutigam etwas bedeuten. In einer Zeremonie nach Vorstellung und Maß.

Und warum geht der Trend immer mehr zur Freien Trauung?

Dass Brautpaare nicht in einer Kirche heiraten möchten, aber mehr als nur einen Termin im Standesamt wollen, kann viele Gründe haben. Vielleicht hat das Paar keinen Bezug zur Kirche und fände eine Trauung dort nicht angebracht. Vielleicht ist es ein Paar aus unterschiedlichen Kulturen, das sich nicht auf eine der beiden religiösen Zeremonien einigen möchte. Vielleicht hat das Brautpaar aber auch einen besonderen Ort, der für beide eine große Bedeutung hat, und an dem es sich das Ja-Wort geben will.

Und dafür gibt es dann den Freien Redner?

Ja - zum Glück gibt es daher freie Theologen und freie Fest- und Feierredner, die Zeremonien außerhalb der Kirche professionell durchführen. Sie können die Trau-Zeremonie dann ganz auf die Wünsche des Brautpaars abstimmen: Der Ort, das Thema, die Musik und einfach der ganze Stil der Trauung passt damit optimal zum Paar. Ob fröhlich oder romantisch, philosophisch oder eher weltlich - für jeden Geschmack findet sich auch eine passende Trauungszeremonie.

Wie bekommt man Kontakt zu einem freien Trauredner und wie läuft das Ganze dann ab?

Im Internet gibt es eine große Anzahl an Webseiten, die sich mit dem Thema Freie Trauung beschäftigen. Freie Trauredner stellen sich dort vor und berichten aus Ihrer Praxis, zeigen Fotos und Beispiele bisheriger Zeremonien. Dabei kann sich das Brautpaar ein erstes Bild vom "Zeremonienmeister" machen und per Telefon oder E-Mail Kontakt aufnehmen. Wenn "die Chemie stimmt", wird im Anschluss in einem oder sogar zwei intensiven Gesprächen die Zeremonie besprochen. Hier kann der Profi seine ganze Erfahrung einbringen, von der das Brautpaar profitieren kann. Aber individuelle Wünsche sind natürlich die Basis für das Konzept. So erhält jedes Brautpaar, auch ohne eine Trauung in der Kirche, eine feierliche, persönliche, stilvolle und passende Zeremonie.

Wir danken Andreas Schaufler für das freundliche Interview! Weitere Informationen zu seinem Angebot und die kompletten Kontaktdaten findet ihr hier in eurem Hochzeitsportal.


(Fotos: Andreas Schaufler - Freie-Trauung24.de, Fotolia.de)