DAS ORIGINAL!
11.01.2024

Was passiert nach dem Heiratsantrag? Diese Schritte sind jetzt zu beachten!

Ein Gastbeitrag von Traurednerin und Hochzeitsplanerin Lilija Mamotenko

Der Heiratsantrag markiert einen unvergesslichen Meilenstein im Leben eines Paares. Doch nach dem emotionalen Höhepunkt und dem Glanz der Verlobungsringe gibt es eine Reihe von essenziellen Schritten, die die Planung der perfekten Hochzeit einleiten.

Verlobungsring

1. Feiern und Genießen

Nach dem Antrag ist es wichtig, diesen magischen Moment zu feiern! Nehmt euch Zeit, um die Verlobung zu feiern und die Glückwünsche eurer Liebsten zu empfangen. Plant vielleicht eine Verlobungsfeier, um diesen Meilenstein gebührend zu zelebrieren. Die Verlobungsfeier markiert den Beginn einer aufregenden Reise hin zur Hochzeit und bietet die Gelegenheit, die bevorstehende Vereinigung zweier Menschen zu feiern. Es ist eine Feierlichkeit, die den Antrag und das Versprechen der Liebe und Zusammengehörigkeit zelebriert.

2. Kommunikation und Terminfestlegung

Die Kommunikation über eure Visionen für die Hochzeit ist entscheidend. Setzt euch zusammen und besprecht eure Vorstellungen bezüglich des Datums, des Ortes, des Stils und des Budgets. Legt einen vorläufigen Zeitrahmen fest, um die Planung zu starten.

Bei der Wahl des Hochzeitstermins ist es wichtig, nicht nur das Wetter zu berücksichtigen, sondern auch Familienverpflichtungen, potenzielle Konflikte mit Feiertagen oder anderen großen Veranstaltungen sowie eure persönlichen Vorlieben und Stile. Frühzeitige Buchungen für Veranstaltungsorte und Dienstleister sind ratsam, unabhängig von der gewählten Jahreszeit, um sicherzustellen, dass ihr euren Wunschtermin bekommt.

3. Erste Planungsschritte

Die Auswahl des Hochzeitsdatums und der Ort sind grundlegende Schritte. Je nach gewünschtem Termin und Verfügbarkeit von Veranstaltungsorten kann es wichtig sein, frühzeitig zu planen. Erstellt eine vorläufige Gästeliste, um eine Vorstellung von der Größe der Hochzeit zu bekommen. Die meisten Veranstaltungslocations benötigen neben dem Wunschdatum auch die geplante Gästeanzahl und eine ungefähre Startzeit, um ein passendes Angebot unterbreiten zu können. Wichtig: Bei der Planung die Kinder mit einkalkulieren!

4. Budgetplanung

Ein realistisches Budget ist von Anfang an wichtig. Überlegt gemeinsam, welche Elemente der Hochzeit Priorität haben und wie viel ihr dafür ausgeben möchtet. Plant auch einen finanziellen Puffer für unerwartete Ausgaben ein.

Welche Ausgaben sollten eingeplant und beachtet werden?


  • Standort: Die Kosten variieren je nachdem, ob die Hochzeit in einer großen Stadt, auf dem Land oder in einem anderen Land stattfindet. Städte und beliebte Hochzeitsdestinationen können teurer sein.
  • Anzahl der Gäste: Je größer die Gästeliste, desto höher sind in der Regel die Kosten für Essen, Getränke, Einladungen und möglicherweise eine größere Location.
  • Location: Die Wahl der Hochzeitslocation kann erhebliche Auswirkungen auf das Budget haben. Hotels, Schlösser, exklusive Veranstaltungsorte oder alternative Orte können unterschiedliche Preise haben.
  • Dienstleister: Fotografen, Caterer, Floristen, Musiker/DJs und Hochzeitsplaner können einen beträchtlichen Teil des Budgets ausmachen. Die Preise variieren je nach Qualität und Erfahrung der Dienstleister.
  • Kleidung und Accessoires: Brautkleid, Anzug, Schuhe, Schmuck, Make-up und Frisur diese Ausgaben können variieren, je nachdem, ob sie maßgefertigt sind oder von bekannten Marken stammen.
  • Dekoration und Blumen: Blumenarrangements, Tischdekoration, Beleuchtung und andere dekorative Elemente können die Kosten erhöhen.
  • Unterhaltung: Die Buchung von Bands, DJs oder anderen Unterhaltungsangeboten kann ebenfalls das Budget beeinflussen.

Schreibtisch mit Hochzeitsunterlagen

5. Hochzeitsdienstleister

Recherchiert und kontaktiert potenzielle Hochzeitsdienstleister wie Freie Trauredner, Fotografen, Caterer, Floristen und Musiker. Vereinbart Termine für Gespräche und lasst euch Angebote erstellen!

6. Rechtliche Angelegenheiten

Informiert euch über die rechtlichen Anforderungen für die Eheschließung in eurem Land oder Bundesland. Gegebenenfalls müssen Papiere oder Lizenzen beantragt werden. Hierzu reicht es oft schon auf der Homepage des Standesamtes nachzulesen oder lasst euch telefonisch beraten.

7. Save-the-Date und Einladungen

Sobald Datum und Veranstaltungsort feststehen, könnt ihr Save-the-Date-Karten verschicken, um eure Gäste frühzeitig zu informieren. Beginnt auch mit der Planung der Einladungen und bedenkt dabei auch die benötigte Vorlaufzeit.

Was ist eine Save-the-Date Karte?


Eine Save-the-Date-Karte informiert Gäste darüber, dass sie sich den Termin für die Hochzeit freihalten sollen, bevor die offiziellen Einladungen verschickt werden. Hier sind die wichtigsten Informationen, die auf einer Save-the-Date-Karte enthalten sein sollten:

  • Namen des Paares: Die Vornamen des Brautpaars sollten prominent auf der Karte stehen.
  • Hochzeitsdatum: Der Tag, an dem die Hochzeit stattfinden wird. Es sollte klar und deutlich angegeben sein, damit die Gäste diesen Termin in ihren Kalendern reservieren können.
  • Allgemeiner Ort: Es ist nicht unbedingt erforderlich, die genaue Adresse der Hochzeitslocation anzugeben, aber ein allgemeiner Ort oder die Stadt kann hilfreich sein, besonders wenn es eine Destination-Hochzeit ist. (Hochzeit auf Korsika oder in Italien)
  • "Formelle Einladung folgt": Es ist ratsam, darauf hinzuweisen, dass eine formelle Einladung mit weiteren Details und RSVP-Informationen später verschickt wird. Das gibt den Gästen die Gewissheit, dass weitere Informationen folgen.
  • Design und Stil: Das Design und der Stil der Save-the-Date-Karte können auch Informationen über die Hochzeit vermitteln. Es sollte zum Thema oder zur Atmosphäre der Hochzeit passen.

Save the Date Karte

8. Hochzeitskleid und Anzüge

Die Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid und den Anzügen kann Zeit in Anspruch nehmen. Jede Silhouette hat ihre eigenen Vorzüge und passt unterschiedlich gut zu verschiedenen Körpertypen. Bei der Auswahl eines Hochzeitskleides ist es wichtig, verschiedene Stile anzuprobieren, um herauszufinden, welche Silhouette am besten zur individuellen Figur und Persönlichkeit passt. Beginnt frühzeitig mit der Suche, um genügend Zeit für Anproben und Änderungen zu haben.

9. Unterstützung suchen

Es kann hilfreich sein, sich Unterstützung von Freunden oder Familienmitgliedern zu holen, sei es für die Planung oder die Organisation von Details. Ein Hochzeitsplaner ist auch eine gute Investition, um den Stress zu minimieren und eine professionelle Hilfe zur Seite zu haben.


Vielen Dank, liebe Lilija, für Deine wertvollen Tipps, die alle Heiratswilligen nach der Verlobung beachten sollten!
Weitere wertvollen Anregungen und Tipps findet ihr auch HIER auf der Homepage von Lilija's HOCHZEITSMACHEREI.

ARTIKEL EMPFEHLEN: